Scherenwagenheber

ScherenwagenheberScherenwagenheber

Der Scherenwagenheber

 

Wie Sie an dem obigen Bild erkennen können, ist der Scherenwagenheber meist rautenförmig. Durch drehen an der Kurbel, spitzt sich dieser nach oben hin zu und drückt so den Wagen nach oben.

Wichtiges im Überblick
– klein und leicht
– perfekt zum Mitnehmen

– Preis liegt ca. zwischen 10 – 80Euro

– auch für tiefergelegte Autos geeignet
– Gewichtsbegrenzung oft schon bei 1000 kg Fahrzeuggewicht
– geringe Standfestigkeit

Die Bedienung dieser Wagenheberart ist sehr unkompliziert, aber oftmals auch ein bisschen mühselig und anstrengend. Der Kontaktpunkt des Scherenwagenhebers hat wenig Fläche und setzt somit einen festen Boden voraus, da er sich sonst in den weichen Untergrund drücken würde. Die geringe Fläche sorgt auch dafür, dass der Wagenheber nicht sehr stabil auf dem Boden steht. Bitte beim Benutzen des Scherenwagenheber unbedingt nach einem festen Stand suchen und besonders vorsichtig sein, wenn das Auto angehoben ist.

Einsatzbereich

Der Scherenwagenheber ist perfekt für den mobilen Gebrauch gedacht, jedoch sollte man eine Unterlage für einen weicheren Boden mitführen (z. B. kleinere Holzplatte). Sie müssen beim Kauf besonders darauf achten, dass der Wagenheber für das Fahrzeuggewicht Ihres Autos geeignet ist. Viele Modelle haben schon eine Gewichtsbegrenzung bis max. 1000 kg, was modernere Autos fast immer überschreiten. Für den stationären Gebrauch zu Hause, z. B. für das alljährliche Reifenwechseln, ist diese Wagenheberart eher ungeeignet.

 

Produktinformationen
– Tragkraft: bis 1500 kg
– Hubhöhe: min. 95 mm, max. 380 mm
– mit 17ner Nuß Anschluss für Ratsche

 


 

Produktinformationen
– Tragkraft: bis 2000 kg
– Hubhöhe: min. 120 mm, max. 418 mm
– Gewicht: 3,2 kg

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.